kultur i.ch, Langnau i.E.

Der Gemischte Chor Ilfis Langnau wurde 1900 aus dem Töchter- und Frauenchor Ilfis gegründet. Unter der Leitung des ersten Dirigenten Emil Aeschlimann, begannen die Chorproben mit 27 Frauen und 14 Männern. Mit der Unterstützung von Pfarrer Dr. E. Müller, konnten schon früh zum Konzert auch Theaterstücke und Singspiele aufgeführt werden. Die Mitgliederzahlen waren in der Zeit der beiden Weltkriege grossen Schwankungen ausgesetzt. Interessant sind in den Anfangsjahren auch die finanziellen Aufwendungen: Aktivmitgliederbeitrag von 40 Rp. Der Dirigent erhielt für seine Jahrestätigkeit ein Geschenk im Wert von Fr. 100.-. An den Hauptversammlungen musste der Wirt ein einfaches Essen für Fr. 1.- servieren.

Ein Höhepunkt in der Vereinsgeschichte erreichte der Chor 1966 am Luzerner Kantonalgesangfest, mit dem Gewinn des Goldkranzes. Das Konzert und Theater mit dem Stück “D Lindouere” war im Jubiläumsjahr 1975 ein Riesenerfolg. In den folgenden Jahren erreichte der Verein mit grossen Heimatschutztheatern, Gotthelfstücken und wertvollen Komödien grosse Anerkennung.

Ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte war 1984 auch die fünftägige Reise nach Orivesi und Helsinki mit dem Singen in der Felsenkirche. An der Hundertjahrfeier führte der Verein mit Gesang und Sketch durch das vergangene Jahrhundert. 2009 wurde der Vereinsname in kultur i.ch Langnau geändert. Mit dieser Änderung bezweckt der Verein, sich auch für andere kulturelle Richtungen zu öffnen. Wie wäre es zum Beispiel mit: Malen, Zeichnen, Cabaret, Lesezirkel, Theaterkursen usw.

Momentan tritt der Verein als Ilfischor und Theatergruppe auf.

Adresse

  • Name: kultur i.ch, Langnau i.E.
  • PLZ / Ort: 3550 Langnau i. E

Zu finden in:

Chor | Kultur | Langnau im Emmental